„Ich hab‘ den Job“

Ein Satz den ich schon immer mal sagen wollte. Viel Erfahrungen hatte ich bisher weder mit Bewerbungen noch mit Vorstellungsgesprächen. Aber ich hatte Erfolg. Ab Februar oder evtl. erst März bin ich Praktikant in der Qualitätssicherung eines großen Automobilkonzerns. Auch wenn das Menetekel „Rezession“ so gut wie alles überschattet, bin ich guter Dinge. Es bringt eigentlich niemandem etwas sich dem Pessimismus hinzugeben und die Hände in den Schoß zu legen. Ich kann mich grundsätzlich zwar nicht über meinen bisherigen Werdegang beklagen, der trotz gelegentlicher Sackgassen und beinahe-Abgründe immer nach oben führte, jedoch wurde auch mir der Silberlöffel nicht in die Wiege gelegt. Nun denn, ich will mich nicht Selbstanalysen verlieren und freue mich auf meine anstehende Aufgabe. Es wird sicherlich eine ungewöhnliche Erfahrung, denn es ist quasi meine erste „richtige Arbeit“, aber ich freue mich darauf.