Sport als Teil der Veränderung

Letzthin las ich folgende Weisheit im Twitterstream:

Nichts Neues aber trotzdem einleuchtend. Ich neige ja leider auch manchmal ein bißchen zu übertriebenem Selbstmitleid, obwohl ich das eigentlich wie die Pest hasse. Natürlich gibt es eine riesige Menge Menschen, denen es wirklich an die Substanz geht, trotzdem lebe ich natürlich in erster Linie mein eigenes Leben und wenn sich das nicht gut anfühlt, ist das wesentlich näher als Hungersnot, Naturkatastrophen und Krieg in fernen Ländern. Das ist keine Ignoranz sondern einfach eine Tatsache. Idealismus und die Hoffnung auf eine bessere Welt bleiben ja trotzdem.

Nun aber zum eigentlichen Thema: Sport. Weiterlesen