21. Wave-Gotik-Treffen | Tag 1 – Viktorianisches Picnik

Der erste Tag, ich nenne ihn Anreise- und Social-Happening-Tag, ist nun vorbei. Die Sonne lacht und der Schädel brummt ein bißchen. Freitag früh kurz nach 9 ging es los, das Leichentaxi bepackt und die Begleitung eingesammelt. Nach einem Zwischenstop in der Kaufhalle um noch das eine oder andere Getränk einzukaufen, ging es ohne größere Zwischenfälle auf nach Leipzig, der Heimat des Wave-Gotik-Treffens. Ziemlich genau zum Mittag war dann auch die Pension bezogen (ich hoffe der alte Mann hier macht das noch ein Weilchen). Ausgepackt und die ersten Bierchen gezündet, machten wir uns dann auf zum Hauptbahnhof um dort unsere Tickets gegen das obligatorische Bändchen einzutauschen. Das klappte nach ein paar Irrläufen durch den Bahnhof auch ganz gut. Letztes Jahr war die Ausgabe nämlich an der Ostseite, wohingegen man dieses mal am Zugang zur Innenstadt das Häusl aufgestellt hat. Das Fehlen einer Warteschlange machte den reibungslosen Ablauf komplett. So kanns auch mal gehen.

Ein aufkommendes Hungergefühl ließ die Frage aufkommen, was man denn nun essen möchte. Die traditionellen Fast Food Dealer standen zur Debatte und so entschieden wir uns kurzer Hand für Soup & Nem. Eingestellt auf Glutamat, war die Überraschung groß, als ein wirklich lecker aussehendes und prima schmeckendes Irgendwas serviert wurde. Top! Klare Empfehlung.

Das Programm wurde dann fortgesetzt mit einem Abstecher in den Zetkin-Park. Ich Trottel hab aus irgendeinem Grund meine große Kamera nicht mitgenommen. Nunja. Zum Glück hat die liebe Begleiterin ihre Knippse dabei gehabt und fleißig all die schönen Gestalten beim Viktorianischen Picnik photographiert.

Wie gesagt, leider nur mit einer kleinen Knippse, aus dem Handgelenk geschüttelt und mit mäßiger Belichtung. Aber sei’s drum – der Eindruck zählt! PS: Hab da mal noch ein bißchen Lightroomvoodoo drüber gejagt.

Danach ging es mit einem Zwischenstopp in de Pension aufs Heidnische Dorf, wo wir dann auch komplett bei Met und Honigbier versackt sind. Ende.

Das Heidnische Dorf hat so einige in die Knie gezwungen. Die Security hat den einen oder anderen Trunkenbold tragenderweise hinausgeleitet.